Netzwerkanlass: «Wenn Daten Schule machen»

Die Nutzung von Cloud-Diensten und mobilen Geräten ermöglicht die zeitlich und örtlich uneingeschränkte Datenablage und -nutzung. Hackerangriffe und Datenschutzverstösse lassen jedoch auch im Schulkontext die Frage nach dem Daten- und Persönlichkeitsschutz sowie nach der Datensicherheit in den Fokus rücken.

Bildungsinstitutionen stellen nicht nur Infrastruktur zur Verfügung, sie erheben und bearbeiten mit ihr auch besonders schützenswerte Daten. Die intensive Nutzung von Sozialen Medien durch Lernende erfolgt zwar hauptsächlich im privaten Bereich, jedoch ist der richtige Umgang mit privaten Daten und Privatsphäre als Teil der Medienbildung und somit des Bildungsauftrags zu betrachten. So gilt es gerade bei der Arbeit mit Schutzbedürftigen und sensiblen Daten, über die rechtlichen Grundlagen und deren angemessene technische und medienpädagogische Umsetzung im Schulalltag Bescheid zu wissen.

Die Referate des Netzwerkanlasses können in Form von Videoaufzeichnungen nachgeschaut werden und die Präsentationsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Begrüssung & EinführungToni Ritz, Direktor educa.ch
Einstieg ins Thema, GesamtblickStéphane Koch, Conseil & Formation en intelligence économique et gestion stratégique de l'information, stratégies numériques et réseaux sociaux, sécurité de l'information
Rechtsgrundlage/Rechtsfragen Cloud ComputingUrsula Widmer, Dr. Widmer & Partner, Rechtsanwälte
Web 2.0 Technologien
Videoaufzeichnungen
Günter Karjoth, Hochschule Luzern, Institut für Wirtschaftsinformatik IWI
Medienkompetenz/Medienbildung
Liste de sites de prévention destinée aux élèves
Video-Aufzeichnung
Florence Quinche, HEP Vaud, UER Médias et TIC
Diese Seite in: Français

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 30.05.2017

Job